„Mensch, erkenne Dich selbst, dann weißt Du alles“

Sokrates

 

BIOGRAPHIEARBEIT – LEBENSBERATUNG IM THERAPEUTIKUM KÖLN

 

Jede Biographie ist es wert betrachtet zu werden! Sie ist hochindividuell und damit einzigartig. Darüber hinaus ist sie aber auch in manchen übergeordneten Zusammenhang eingebunden und es finden sich überindividuelle Themen, Rhythmen und Prägungen, anhand derer sich manches in ein Gesamtbild setzen und dadurch besser verstehen lässt.

Die Biographie des Menschen ist eine sich in der Zeit entfaltende, immer wandlungsfähige Gestalt. Sie ist der Pfad, auf dem wir wandeln; die Spur, die wir hinterlassen. Sie ist unsere Identität und Ausdruck unserer Individualität. Begebenheiten und Erlebnisse, die sich auf unserem Lebensweg ereignen, wirken auf uns und wir auf sie. Sie können voranbringen oder hemmen und fordern uns heraus. Dabei ist unser äußerer untrennbar mit dem inneren Lebensweg verknüpft. Erst beides zusammen ergibt unsere Biographie. Begreift man sie als diese Einheit, kann uns unsere Biographie vieles über uns sagen, über unsere Vergangenheit, über unsere Gegenwart und über unsere Zukunft – als auch über das Menschsein an sich. Wir müssen unsere Biographie nur lesen lernen.

STILL & CHILL CAFÉ

 

Die Treffen richten sich an stillende und nicht stillende Mütter, Väter und sonstige Bezugspersonen mit ihren Kindern (bis 3 Jahre). Sie finden, so es das Wetter zulässt, draußen im Garten des Therapeutikums statt. Die Termine können einzeln oder fortlaufend besucht werden und dienen primär, nach einem kurzen Input, dem Austausch untereinander.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Um Anmeldung wird gebeten an:
Familienangebot@therapeutikum-koeln.de
Es folgen dann über E-mail weitere Informationen.

Mo 22.4., Di 30.04., Mi 15.05., Do 23.05.,
Fr 07.06., Mi 19.06. und Di 02.07.2024,
jeweils 10:00-11:30 Uhr

Ort: Garten des Therapeutikums, Lothringer Str. 40, 50677 Köln

Martha Koelman

Biographieberaterin (BVBA)
Anthroposophische Psychotherapie (DtGAP)
Anthroposophische Medizin (GAÄD)

Mobil: 01579 2494678
Telefon: 0221 95018772
E-Mail: biographiearbeit@therapeutikum-koeln.de

Äußerer Lebensweg

 

Medizinstudium, zunächst an der Charité Berlin, folgend an der Universität Witten/Herdecke mit Integriertem Begleitstudium Anthroposophische Medizin (IBAM). Parallel Zweitstudium im B.A. „Philosophie, Kulturreflexion und kultureller Praxis“.

Weiterbildung in Äußeren Anwendungen und Rhythmischer Massage, Osteopathie, Traditionell Chinesischer Medizin (TCM) und Akupunktur.

Zertifiziert in:

  • Anthroposophischer Medizin (GAÄD)
  • Anthroposophischer Psychotherapie (DtGAP)
  • Anthroposophie-basierter Psychotherapie (AbP)

Sonstige Fort- und Weiterbildungen:

  • Fortbildung „Grundlagen der Anthroposophischen Biografiearbeit und Gesprächsführung für Ärzte und Psychologen“ an der Universität Witten/Herdecke
  • Fortbildung „Seelische Erkrankungen – Behandlungsmöglichkeiten der Anthroposophischen Medizin“ durch die GAÄD
  • Weiterbildung „Anthroposophie-basierte Psychotherapie“ am IAbP
  • „Weiterbildung in Biografie- und Gesprächsführung“ durch Karl-Heinz Finke „Living way…Lebenswege“

Ärztliche Tätigkeit für ein Jahr in der Rheumatologie und zweieinhalb Jahre in der Psychiatrie sowohl auf der Abteilung für Affektive Störungen (Depression, Manie, Bipolare Störung) und Persönlichkeitsstörungen.

Dozentinnentätigkeit an der Universität Witten/Herdecke im Rahmen des Humanmedizinstudiengangs am Lehrstuhl für die Ausbildung personaler und interpersonaler Kompetenzen im Gesundheitswesen und im Integrierten Begleitstudiums Anthroposophische Medizin, als auch an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft im Studiengang „Kunsttherapie – Sozialkunst“. 2021-2023 dort mit festem Lehrauftrag im „Studium Generale“ zu Anthroposophischer Psychologie/Psychiatrie und Biographiearbeit.

Innerer Lebensweg

 

Der Mensch als Einheit von Leib, Seele und Geist ist so intuitiv spürbar und hat sich doch, wie ich durch mein Medizinstudium zunächst an der Charité Berlin bemerken musste, so wenig in der Schulmedizin niedergeschlagen. Obwohl bereits Uexküll mit Einführung der Psychosomatischen Medizin den Weg für das gemeinsame Anschauen von beidem: Psyche und Soma bereitete, fällt im medizinischen Alltag immer noch beides völlig auseinander. Das Leib-Seele-„Problem“ erscheint mir bis heute das zentrale Thema der Medizin und insbesondere der Psychiatrie.
In den Ansätzen von Steiner fand ich meine tiefe Überzeugung wieder und in einer Weise aufgegriffen und beschrieben, die mir in ihrer Perspektivenvielfalt und Klarheit einzigartig erscheint. Die Anthroposophische Medizin versteht sich dabei als komplementärmedizinische Richtung, die sich einerseits des aktuellen wissenschaftlichen Standard bedient und gleichzeitig auf tiefes Wissens der alten Veden, des Ayurveda, der Traditionell Chinesischen Medizin und Vier-Elemente-Lehre zurückgreift.
Das dritte Element, das Geistige des Menschen zeigt sich in seiner Biographie! In meiner Tätigkeit als Psychiaterin gehörte die biographische Anamneseerhebung zur alltäglichen Patient:innenaufnahme, was ich immer als großes Geschenkt empfand. Mir wurde schnell deutlich, dass man die Biographie lediglich als Aneinanderreihung toter, vergangener Fakten, oder als lebendiges sich entblätterndes Wesen erfragen kann, das sich dann in seiner Gestalt völlig anders darstellt. Diese Art des anderen Fragens, des anderen Hinhörens, Hinspürens und Hinschauens zu erlernen und zu vertiefen, führte mich zu der Entscheidung eine Ausbildung in Biographiearbeit zu machen und mich auf die Beratung in eigener Praxis, neben meiner Tätigkeit als Dozentin, zu fokussieren.

Angebot

„Auf die Frage, was der Sinn des Lebens sei,
antworten alle mit ihrer eigenen Biografie“

György Konrád

ICH BEGLEITE SIE …
  • In Einzel- und Paararbeit
  • In schwierigen Lebenssituationen und Krisen
  • Bei innerpersönlichen-, Beziehungs- oder familiären Konflikten
  • Auf der Suche nach der eigenen Identität
  • Den „roten Faden“ zu finden, Sinnspuren in Ihrem Leben zu entdecken und Sinnfragen zu lüften
  • Eine Lebensrück- und Vorschau zu wagen
  • Ihre unerschlossenen Potentiale zu entfalten
  • Auf dem Weg zu einem angestrebten Ziel
  • Während einer persönlichen oder beruflichen Neuorientierung
  • Im Rahmen wichtiger Entscheidungsfindungen
  • In Zeiten von Angst und Verunsicherung
  • In Erschöpfungszuständen und Burn-out
  • Erkrankungen im Sinne eines eigenverantwortlichen Umgangs zu bewältigen
MEINE ARBEITSWEISE

Als Biographieberaterin verstehe mich als Wegbegleiterin Ihre Biographie als Ihre individuelle Handschrift entschlüsseln zu helfen und als Gestalt freizulegen. Ich möchte ermöglichen, dass Sie in einen bewusst gestalteten Selbsterkenntnisprozess eintauchen können. Ich möchte Sie einladen sich mit mir auf die Spurensuche nach den positiven, zukunftsweisenden Kräften in Ihnen zu machen, gebundene Kräfte freizusetzen und auf das zu lauschen, was möglicherweise eine Entwicklungsnotwenigkeit anzeigt. Ich möchte einen wertfreien Raum schaffen, in dem Sie bei sich ankommen können und wo lebendig werden darf, was Sie bewegt, damit sich Persönlichkeitsentwicklung vollziehen kann.

Ausgangpunkt der Lebensberatung sind Sie, Ihre Biographie und Ihre damit verbundene aktuelle Fragestellung. Die Ereignisse bleiben als Phänomen für sich stehen und können aus sich heraus sprechen ohne bewertet oder psychologisiert zu werden. Dies bedarf eines feinsinnigen Zuhörens, das von wertschätzender Aufmerksamkeit, größtmöglicher Unbefangenheit und einer wohlwollenden Haltung getragen ist. Oftmals können auch künstlerische, spezifisch eingesetzte Übungen in der Biographischen Arbeit hilfreich sein, das Erlebte und Empfundene auf die Ebene des Phänomens, der nur sachlichen Beschreibung, zurückzuholen. Es bedarf dafür keinerlei Vorkenntnisse.

Ziel der Biographiearbeit ist es, eingefahrene Denk- und Betrachtungsweisen zu verlassen, individuelle Möglichkeiten und Fähigkeiten, Werte und Bedürfnisse zu entdecken, diese als Kraftquellen zu erkennen, einzusetzen und ihre Gestaltungsspielräume zu erweitern. Dies vermag zu freien, bewussten und authentischen Entscheidungen zu führen, zu wahrer Integrität, zur individuellen biographischen Entfaltung und zu einer selbstbestimmten Zukunftsgestaltung.

ANMERKUNG

Gerade Krisen lassen oftmals Fragen nach den Zusammenhängen und dem Sinn entstehen, sowie nach Lösungswegen suchen, dessen wir uns gemeinsam widmen können. So reich eine Biographie an freudvollen Erlebnissen sein kann, so finden sich doch auch mit Trauer behaftete bis traumatische Ereignisse, die ebenfalls in der Beratung Beachtung finden werden. Mir ist es wichtig darauf hinzuweisen, dass – auch wenn Biographiearbeit sowohl beratend als auch therapeutisch eingesetzt werden kann, es sich hierbei dezidiert nicht um eine Gesprächstherapie oder psychotherapeutische Intervention im klassischen Sinne handelt. Dennoch kann ich mich als psychiatrisch, psychotherapeutisch geschulte Ärztin auch diesen Themen annehmen und ggf. Sie an eine*n entsprechende* Kolleg*in oder institutionelle Einrichtung weitervermitteln.

KOSTEN

Die Biographiearbeit ist leider nicht erstattungsfähig, sondern eine Privatleistung, die von den Krankenkassen nicht übernommen wird.

Die Kosten betragen:

  • für eine Einzelberatung 80,00 € – 120,00 € pro Sitzung (zwischen 60 und 90 min.)
  • für eine Paarberatung 150,00 € – 200,00 € pro Sitzung (zwischen 90 und 120 min.)

Die Länge der Sitzung orientiert sich am Beratungsprozess und ist in der Regel in der Mitte der angegebenen Zeitspannen verortet.

Der erstgenannte Kostenbetrag stellt einen Sockelbeitrag dar, den ich mindestens benötige, der zweite den Fülle-Beitrag, mit dem Sie andere unterstützen, die momentan weniger geben können. Bitte beurteilen Sie Ihre finanziellen Möglichkeiten selbst. Sollten Sie sich finanziell nicht in der Lage sehen den Sockelbeitrag zu leisten, nehmen Sie dennoch gerne mit mir Kontakt auf.

GESCHENKGUTSCHEINE

Möchten Sie die Biographiearbeit mit mir verschenken? Dann stelle ich Ihnen gerne einen Gutschein aus. Senden Sie mir dazu bitte per E-Mail die Anzahl der gewünschten Beratungsgespräche, den dafür bereitgestellten Geldbetrag, Ihre Rechnungsadresse und den Namen der begünstigten Person (samt persönlicher Widmung falls gewünscht). Eine Vorschau des Gutscheins können Sie HIER einsehen.

Sie erhalten den ausgestellten Geschenkgutschein bequem im PDF-Format zum Ausdrucken, nebst Rechnung per E-Mail. Der Gutschein ist ab Ausstellungsdatum für drei Jahre gültig.

Sollte sich nach dem ersten Gespräch herausstellen, dass die beschenkte Person nicht weiter mit mir arbeiten möchte, braucht es keine Angabe von Gründen und ich erstatte Ihnen den restlichen Geldbetrag zurück.

Ich freue mich darauf Sie kennenzulernen und stehe Ihnen gerne für weitere Fragen telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

„Wer einmal sich selbst gefunden hat, der kann nichts auf dieser Welt mehr verlieren“

Stefan Zweig

Martha Koelman

Biographieberaterin (BVBA)
Anthroposophische Psychotherapie (DtGAP)
Anthroposophische Medizin (GAÄD)

Telefon: 01579 2494678
0221 95018772
E-Mail: biographiearbeit@therapeutikum-koeln.de

Äußerer Lebensweg

 

Medizinstudium, zunächst an der Charité Berlin, folgend an der Universität Witten/Herdecke mit Integriertem Begleitstudium Anthroposophische Medizin (IBAM). Parallel Zweitstudium im B.A. „Philosophie, Kulturreflexion und kultureller Praxis“.

Weiterbildung in Äußeren Anwendungen und Rhythmischer Massage, Osteopathie, Traditionell Chinesischer Medizin (TCM) und Akupunktur.

Zertifiziert in:

  • Anthroposophischer Medizin (GAÄD)
  • Anthroposophischer Psychotherapie (DtGAP)
  • Anthroposophie-basierter Psychotherapie (AbP)

Sonstige Fort- und Weiterbildungen:

  • Fortbildung „Grundlagen der Anthroposophischen Biografiearbeit und Gesprächsführung für Ärzte und Psychologen“ an der Universität Witten/Herdecke
  • Fortbildung „Seelische Erkrankungen – Behandlungsmöglichkeiten der Anthroposophischen Medizin“ durch die GAÄD
  • Weiterbildung „Anthroposophie-basierte Psychotherapie“ am IAbP
  • „Weiterbildung in Biografie- und Gesprächsführung“ durch Karl-Heinz Finke „Living way…Lebenswege“

Ärztliche Tätigkeit für ein Jahr in der Rheumatologie und zweieinhalb Jahre in der Psychiatrie sowohl auf der Abteilung für Affektive Störungen (Depression, Manie, Bipolare Störung) und Persönlichkeitsstörungen.

Dozentinnentätigkeit an der Universität Witten/Herdecke im Rahmen des Humanmedizinstudiengangs am Lehrstuhl für die Ausbildung personaler und interpersonaler Kompetenzen im Gesundheitswesen und im Integrierten Begleitstudiums Anthroposophische Medizin, als auch an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft im Studiengang „Kunsttherapie – Sozialkunst“. 2021-2023 dort mit festem Lehrauftrag im „Studium Generale“ zu Anthroposophischer Psychologie/Psychiatrie und Biographiearbeit.

Innerer Lebensweg

 

Der Mensch als Einheit von Leib, Seele und Geist ist so intuitiv spürbar und hat sich doch, wie ich durch mein Medizinstudium zunächst an der Charité Berlin bemerken musste, so wenig in der Schulmedizin niedergeschlagen. Obwohl bereits Uexküll mit Einführung der Psychosomatischen Medizin den Weg für das gemeinsame Anschauen von beidem: Psyche und Soma bereitete, fällt im medizinischen Alltag immer noch beides völlig auseinander. Das Leib-Seele-„Problem“ erscheint mir bis heute das zentrale Thema der Medizin und insbesondere der Psychiatrie.
In den Ansätzen von Steiner fand ich meine tiefe Überzeugung wieder und in einer Weise aufgegriffen und beschrieben, die mir in ihrer Perspektivenvielfalt und Klarheit einzigartig erscheint. Die Anthroposophische Medizin versteht sich dabei als komplementärmedizinische Richtung, die sich einerseits des aktuellen wissenschaftlichen Standard bedient und gleichzeitig auf tiefes Wissens der alten Veden, des Ayurveda, der Traditionell Chinesischen Medizin und Vier-Elemente-Lehre zurückgreift.
Das dritte Element, das Geistige des Menschen zeigt sich in seiner Biographie! In meiner Tätigkeit als Psychiaterin gehörte die biographische Anamneseerhebung zur alltäglichen Patient:innenaufnahme, was ich immer als großes Geschenkt empfand. Mir wurde schnell deutlich, dass man die Biographie lediglich als Aneinanderreihung toter, vergangener Fakten, oder als lebendiges sich entblätterndes Wesen erfragen kann, das sich dann in seiner Gestalt völlig anders darstellt. Diese Art des anderen Fragens, des anderen Hinhörens, Hinspürens und Hinschauens zu erlernen und zu vertiefen, führte mich zu der Entscheidung eine Ausbildung in Biographiearbeit zu machen und mich auf die Beratung in eigener Praxis, neben meiner Tätigkeit als Dozentin, zu fokussieren.

Einfühlsame und respektvolle Gespräche

„Über die Arbeit mit Frau Koelman gelang es mir viel besser, einen wertschätzenden Blick auf meine Biographie zu richten. Über einfühlsame und respektvolle Gespräche haben wir uns meinen unterschiedlichen großen Themengebieten in Ruhe angenähert. Die Möglichkeit mich malerisch ausdrücken zu dürfen hat mir dabei sehr gefallen und den Prozess positiv unterstützt. Frau Koelman zeigte sich immer bereit, auf meine Wünsche und Bedürfnisse einzugehen. Ich habe mich bei dieser doch sehr persönlichen Arbeit bei ihr sehr gut aufgehoben gefühlt.“

C. Müllender (37 Jahre)

Sehr gut und behutsam geleitet

„Frau Koelman ist eine sehr kompetente und einfühlsame Therapeutin, die mich bei unseren Gesprächen sehr gut und behutsam geleitet hat. Ich habe mich bei allen meinen Themen angenommen, verstanden, respektiert und ermutigt gefühlt. Frau Koelman zeigte sich immer bereit, auf meine Wünsche und Bedürfnisse einzugehen. Durch unsere Gespräche habe ich wertvolle Impulse für die Verarbeitung meiner Themen erhalten.“

Giuliana B. (65 Jahre)

Ihre Präsenz hat mir sehr gutgetan

„Ihre Präsenz in einer aktuellen Krise mit meinem Mann hat mir sehr gutgetan. Vor allem auch die Möglichkeit durch Malen mein Unterbewusstes zu der Situation sprechen zu lassen, war hilfreich an dem, was ich in der Partnerschaft leben möchte, wieder anzuknüpfen! Vielen Dank dafür.

S.W. (59 Jahre)

Neue Perspektiven bekommen

„Die Biographiearbeit habe ich in einer Zeit aufgesucht, in der es viele Umbrüche in meinem Leben gab. Ich lernte die Themen, die mich beschäftigten zu sortieren und zu hinterfragen. Während der drei Sitzungen hat mir insbesondere weitergeholfen, eigene Verhaltensmuster zu erkennen. Für mich war die Biographiearbeit hilfreich, um mit Themen abzuschließen und neue Perspektiven zu bekommen.“

F. M. (23 Jahre)

Wunderbare Art Gehörtes zu spiegeln

„Martha Koelmans feine Art und klare Präsenz hat mir viel Unterstützung in turbulenten Zeiten und inneren Fragen und Kämpfen gebracht. Sie hat eine wunderbare Art das Gehörte zu spiegeln, welche mich immer wieder sehr berührt hat. Danke!“

Alexandra P.

Sehr gut aufgehoben

„Frau Koelman begleitet mich seit einem Jahr mit viel Empathie auf der Reise durch mein bisheriges Leben und hilft mir dabei meine Lebenssituation einzuordnen, sie aus anderen Perspektiven zu betrachten und neue Wege zu gehen. Ich fühle mich bei Ihr sehr gut aufgehoben und bin froh über jeden Forstschritt, den ich durch die Biographiearbeit und Frau Koelman machen kann.“

Tobias M. (49 Jahre)